Gefahren lauern überall…

Im Haushalt lauern viele Brandgefahren. Sei es ein vergessener Topf auf dem Herd oder ein defektes elektrisches Gerät, welche immer mehr Einzug in unseren Haushalt erhalten.

Wie verhalte ich mich nun aber, wenn es brennt? Haben Sie sich darüber schon einmal Gedanken gemacht? So wie viele andere, werden Sie dieses Thema wahrscheinlich eher nebensächlich behandeln.  Unsere Löschwelpen haben sich jedoch intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und möchten euch nun ein paar Tipps geben:

  1. Ruhe bewahren
  2. Andere Personen auf das Feuer aufmerksam machen
  3. Die Wohnung schnellstmöglich verlassen und dabei Türen und Fenster schließen
  4. Wenn die Wohnung nicht mehr verlassen werden kann, muss man sich am Fenster bemerkbar machen. Die Zimmertür verschließen und die Spalten abdecken, damit der giftige Rauch nicht sofort in das Zimmer kann.
  5. Man darf auf keinen Fall den Rauch einatmen. Ein nasses Tuch hilft nicht vor dem giftigen Rauch, auch wenn dies viele Leute denken.
  6. Der Rauch steigt immer erst nach oben, daher möglichst in Bodennähe kriechen.
  7. Die Feuerwehr anrufen (112) und erzählen wer anruft, was passiert ist, wo es passiert ist, ob und wie viele Personen verletzt oder vermisst sind und dann unbedingt warten, ob der Mann oder die Frau von der Leitstelle noch Fragen hat.
  8. Auch wenn man Angst hat, darf man sich auf keinen Fall verstecken. Sonst findet die Feuerwehr einen nicht

Nachdem dies geklärt war, wurden die vielen Schilder für den Brandschutz in Augenschein genommen. In Schulen, Kindergärten, Altenheimen und Hotels müssen bestimmte Schilder vorhanden sein, damit man weiß, wo z.B. der Fluchtweg ist oder wo sich ein Feuerlöscher befindet.

Am Ende des Dienstes wurde der Tote Winkel am Feuerwehrauto praktisch erklärt. Es ist sehr erschreckend, wie viel ein LKW-Fahrer von der Straße nicht einsehen kann.

Schreibe einen Kommentar